Lebensraum Werra-Meissner

Live im Capitol: Politische Lieder mit dem Musa-Chor Göttingen

Am Samstag, 18. Februar 2017 um 18.00 Uhr im Capitol Witzenhausen.

Ein Chorkonzert mit vielseitigem Repertoire zu den Themen Freiheit, Arbeit, Mensch und Umwelt, Krieg und Frieden, zum zuhören, mitdenken und mitsingen.


Anstoß für das diesjährige Programm des Chores war die Idee, dass viele zeitkritische Lieder uns seit Jahren, Jahrzehnten, teilweise Jahrhunderten in verschiedenen Kontexten begleiten, deren Ursprünge aber mitunter gar nicht mehr bekannt sind.

Sie sind oftmals Zeugnis politischer Überzeugungen, drücken den Willen zur Veränderung aus, dienen als Mittel zur Anklage oder Versöhnung und bieten Identifikationspotential.
Dass politische Lieder immer wieder auch polarisieren, erscheint dabei selbstverständlich. Wo Goethe deklamieren lässt "Ein garstig Lied! Pfui!
Ein politisch Lied!" mag Brecht entgegnen "Wo die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen." In diesem Sinne lädt der Musa-Chor den Zuhörer ein und sagt und fragt: "What we sing is what we are!?!?"

Der Musa-Chor wurde im Rahmen der Entstehung der Kulturiniative Musa (Musik und Kunst) vor über 30 Jahren gegründet und hat aktuell über 50 aktive Sängerinnen und Sänger. Das Repertoire ist vorwiegend weltlich, von Klassik über Musik der Völker bis hin zu den Beatles ist alles, was Spaß macht dabei. Die Chorleitung hat Andreas Jedamzik.

Weitere Infos:
www.musa.de/index.php?article_id=24
und
www.capitolkino.de

Der Eintritt ist frei, Spenden für den Musa-Chor sind willkommen!


Foto: Musa-Chor Göttingen beim Probenwochenende im November 2016.